LX Flarm Red Box

Flarm Technologie einfach nachrüsten

 

FLARM REDBOX 350px.png

Der Grundgedanke bei der Entwicklung dieses Systems war ein einfaches Upgrade der Avionic im Flugzeug mit der FLARM-Technologie. Die „Red Box“ arbeitet als Stand alone Gerät, braucht aber nicht in Sichtweite des Piloten angebracht zu werden. Alle Alarmmeldungen und die Bedienung erfolgen über das optionale externe zweifarbige FLARM-Display oder Colour Display 2. (Achtung! Displays wie z.B. das V3, die 12V benötigen, können nur über einen Splitter mit 12V Versorgung an die Red Box angeschlossen werden)


IGC-Zulassung nach IGC GNSS FR Spec. Abschnitt 1.1.3.3.3, auch mit Motorsensor (ENL), wahlweise möglich

 

  • Externer SD-Kartenslot (60cm Kabel) und Loggerfunktion (zugelassen und nicht zugelassen) wahlweise
  • Die Stromversorgung erfolgt über das 12V-Bordnetz mit dem Anschluss an der Red Box oder mit einem Splitter mit 12V am externen Display-Ausgang
  • Benötigt eine eigene GPS-Antenne
  • Eine externe FLARM RF-Antenne mit ca. 60cm Kabel gehört zum Lieferumfang.
  • Die Verbindung zum externen Display erfolgt über RJ 6 Telefonstecker. Über diese Schnittstelle erfolgen auch die Firmwareupdates des FLARM (wichtig - hier liegt Ausgangsspannung von 3.3V, nicht 12V)
  • Die Funktionalität des externen Displays entspricht ohne Einschränkungen den originalen FLARM-Displays.
  • Der Drucktaster auf der Oberseite des Gerätes besitzt die gleiche Funktionalität, wie bei den originalen FLARM-Geräten
  • Lieferumfang: FLARM Black Box, externe RF-Antenne, GPS-Antenne. Achtung! bitte Display nach Wunsch dazu ordern (Achtung Displays mit 12V benötigen einen Splitter mit 12V)
  • Abmessungen: 95x50x25 mm
                                       LED Display

                                       LED Display

                                  Colour Display 2

                                  Colour Display 2



FLARM REDBOX LED 500px.png